Veröffentlicht auf 30/01

O bag präsentiert O.zone

 

O bag präsentiert O.zone

 

The Aus dem Engagement von O bag für den Umweltschutz entstand im Mai 2019 das Projekt O.zone. Die Idee umfasst jetzt und in der Zukunft alle vergangenen, gegenwärtigen und zukünftigen Initiativen der Marke, die auf die Unterstützung einer Kreislaufwirtschaft ausgerichtet sind und eine Mode fördern, die nicht nur ethisch sondern auch nachhaltig und imstande ist, Materialien neuerlich zu verwenden und zu recyceln, um ihnen neues Leben zu schenken und neuen Wert zu schaffen.

 

Infolge der immer stärkeren Nachfrage nach umweltfreundlichen Produkten seitens der Verbraucher setzt sich die Marke O bag auf diese Weise durch O.zone dafür ein, der Umwelt Aufmerksamkeit zu schenken und ihr Engagement mit speziellen Initiativen stetig zu erneuern.

 

Nach dem Projekt Chiudi il Cerchio (Schließe den Kreis), das 2018 zur Sammlung der gebrauchten Taschenkörper gestartet wurde, um neue spielerische Objekte zur Unter-stützung sozialer Initiativen zu schaffen, sowie nach der Einführung der Verpackung aus umweltfreundlichem, zu 100% recycelbarem PE für die Slipper im Jahre 2019, bietet O bag für die Sommersaison 2020 die neuen O sun Brillen mit austauschbaren Bügeln aus mit Kork verstärktem Polyamid und eine Capsule Kollektion mit O bag Taschen, O bag Mini Taschen und O Slippers aus XL EXTRALIGHT® sustainable+. Letztere wurden mit ei-nem hochtechnisierten exklusiven Wiedergewinnungsverfahren für XL EXTRALIGHT® her-gestellt, das im Rahmen der Forschungen der Finproject-Labors entwickelt wurde.
Das kostbare Material verleiht den O bag-Produkten weiteren Mehrwert: Taschenkörper und Schuhe voll und ganz Made in Italy, die nicht nur dauerhaft und unverwüstlich son-dern auch recycelbar und wieder verwendbar sind.
Aber das ist noch nicht alles. Im 5-Sterne-Camping Union Lido in Jesolo (Ve) und in Zu-sammenarbeit mit Luxury Camp wird ein neuer Bereich mit der Bezeichnung O.zone camp , eingerichtet. Hier wird das erste Ferienhaus Marke O bag entstehen, das durch die Grundelemente Made in Italy und niedrige Umweltauswirkung geprägt sein wird.

 

Die Verwandlung der eigenen Produkte in „neues” Rohmaterial zur Verwirklichung neu-er Objekte, die Verwendung natürlicher Materialien und die Einführung umweltfreundli-cher Verpackung sind die ersten konkreten Maßnahmen, die das Unternehmen zuguns-ten der Umwelt in Angriff genommen hat.

 

Unterstützt und entwickelt wurden sie von Michele Zanella, dem Geschäftsführer von O bag, der erklärt: „Wir werden der Nachhaltigkeit bei der Herstellung und beim Vertrieb unserer Produkte weiterhin höchstes Augenmerk schenken, damit das Unternehmen immer mehr im Einklang mit umweltfreundlicher Ethik und der Kreislaufwirtschaft steht.“